Meiningen

Die Herzöge von Sachsen-Meiningen prägten den Anblick der kulturell reichen Tradition der Stadt. 22000 Einwohner genießen täglich die Besonderheiten wie das Schloss Elisabethenburg, das Theater und die Marienkirche.

Viele Ausstellungen Thüringens sind in dem barocken Schloss mit den drei Flügeln zu bestaunen. Bis 1918 war das Schloss Residenz der Herzöge. Herzog Bernhard der Erste ließ dieses, von außen eher schlicht erscheinende, aber von innen prunkvolle Schloss 1682 errichten und benannte es nach seiner zweiten Frau. Seit der Zerstörung des Rathauses 1945 wurde der Sitz der Stadtverwaltung in das Schloss verlegt und ist bis heute dort vor Ort.

Anno 1000 wurde die Marienkirche mit ihren 50 Meter aufragenden Türmen erbaut und der Jungfrau Maria gewidmet. 1443 - 1455 wurde die Kirche mehrmals grundlegend umgestaltet. 1544 wurde sie zur evangelischen Stadtkirche umbenannt und verwaltet bis heute dieses Privileg. Ihr heutiges Bild bekam die Kirche durch den von 1884 bis 1889 andauernden erneuten Umbau. Der Orgelbauermeister Schlimbach aus Würzburg fügte seinen Beitrag dazu bei indem er der Kirche ihre “Stimme” verlieh und die Orgel baute.

1831 eröffnete erstmals das Theater in Meiningen. Die erste Aufführung war “Fra Diavolo” von Aubers. Anfangs wechselten die Vorstellungen nur jährlich. 1866 wurde Georg der Zweite Herzog und übernahm in dieser Funktion auch die Leitung des Theaters. Er änderte das Theater grundlegend, bildete eine feste Schauspielergruppe und schaffte dafür die Oper komplett ab.

Das seit 1690 bestehende Hofkapellensemble steigerte sein Ansehen und gehörte bei der ersten Aufführung des “Ring der Nibelungen” 1876 in Bayreuth zu dem Stamm des Festspielorchesters. 1918 wurde das komplette Theater in Meiningen vom Land Thüringen übernommen, denn durch die Novemberrevolution 1918 wurde das Herzogtum abgeschafft. Man wollte an die Leistung vor der Kriegszeit wieder anknüpfen. Als eines des ersten deutschen Theater führte das Meininger Theater nach dem zweiten Weltkrieg am 7. Juni 1945 “Die versunkene Glocke” von Gerhart Hauptmann auf. Somit etablierte sich das Theater wieder und kann heute auf eine ereignisreiche Chronik zurückblicken.

Romy Mauer

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Erlebniswelt Modellbau 2013
Erlebniswelt Modellbau 2013, Erfurt, Miniaturenwelten. Am 9. und 10. Februar 2013 findet in Erfurt erstmals die Erlebniswelt Modellbau mit vielen Miniaturenwelten statt.
Flammende Sterne Gera 2012
Flammende Sterne Gera 2012, Internationales Feuerwerksfestival Flammende Sterne Gera Thüringen. Zum achten Mal findet das internationale Feuerwerksfestival „Flammende Sterne“ 2012 in Gera, Thüringen, statt. Pyrotechnik, Musik und ein tolles Rahmenprogramm erwartet die Zuschauer.
Viba Nougat Welt Schmalkalden
Viba Nougat Welt Schmalkalden, Thüringen, Eröffnung der Viba Nougat Welt in Schmalkalden. Am 05.02.2012 eröffnet die Viba Nougat Welt ihre neuen Räumlichkeiten in Schmalkalden. Die Erlebnis-Confiserie ist ein tolles Ausflugsziel für die ganze Familie in Thüringen.