Winterstein

Im Thüringer Wald im Emsetal liegt der kleine einladende Ort Winterstein mit seinen über 1000 Einwohnern. Urkundlich bekannt beziehungsweise erwähnt wurde die Stadt Winterstein um 1246. Ab 1349 werden die Herren von Wangenheim als Gebieter von Winterstein bezeichnet.

Durch ihre Aktivitäten und ihr Geschick wirken sie bei der Weiterentwicklung der Stadt maßgeblich bei. Das Burgviertel mit ihrer Burgruine im Schlosspark zeugt heute noch von den bewegenden Chroniken aus dieser Epoche und lässt unserer Fantasie freiemn Lauf wie es wohl zur damaligen Zeit in Winterstein gewesen sein muss.

Wohl in Deutschland einzigartig ist der Grabstein, der unterhalb der Burgruine steht. Denn dieser Grabstein ist dem treuen Hund “Stutzel” dargebracht worden. Die Legende dreht sich um den Junker Kurt Hund von Wenkheim und seinem treuen Gefährten Stutzel. Der Hund brachte der Tochter des Jägermeisters Hillerie von Wangenheim Liebesbotschaften aus Gotha oder vom Altenstein bei Schweina. Die Beziehung der beiden Adelshäuser, die durch die überbrachten Nachrichten des Hundes Stutzel zustande kam, konnte verbessert werden, so dass endlich Frieden herrschte und eine Versöhnung herbeigeführt werden konnte. Der Hund lebte fortan in Winterstein und hat sich durch treue Dienste die Gunst und Liebe des Jägermeisters von Wangenheim und seiner Ehegattin erobert.

Die Initialen der beiden Herrchen wurden auch den Grabstein des Hundes eingraviert. Als der Hund nun endlich seine letzte Ruhe fand, soll er der Legende nach zuerst auf dem Friedhof begraben worden sein. Womit aber das herzogliche Konsistorium überhaupt nicht einverstanden war und seine Empörung darüber kund tat. Denn ein Hund hätte auf einem Gottesacker nichts zu suchen und müsse schnellstens wieder verschwinden. Die Jägermeisterin fackelte nicht lange und setzt ihren treuen Freund Stutzel unterhalb ihrer Burgmauern bei. Für seine letzte Ruhestätte ließ sie ihm einen prachtvollen Grabstein anfertigen, der bis heute in einem gut erhaltenen Zustand vorzufinden ist.

Fachwerkhäuser und die knapp 100 jährige Tradition des Erholungsortes machen Winterstein unter anderem zu einer sehenswürdigen Stadt im Thüringer Wald, die auch an das Wanderwegnetzes des Thüringer Waldes angeknüpft ist. Einige Sanierungen und Neubauten, wie zum Beispiel ein Kinderspielplatz und die besondere Gestaltung der Flächen zwischen Kirche und dem Glockenturm machen das Ortsbild erst komplett.

Romy Mauer

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Erlebniswelt Modellbau 2013
Erlebniswelt Modellbau 2013, Erfurt, Miniaturenwelten. Am 9. und 10. Februar 2013 findet in Erfurt erstmals die Erlebniswelt Modellbau mit vielen Miniaturenwelten statt.
Flammende Sterne Gera 2012
Flammende Sterne Gera 2012, Internationales Feuerwerksfestival Flammende Sterne Gera Thüringen. Zum achten Mal findet das internationale Feuerwerksfestival „Flammende Sterne“ 2012 in Gera, Thüringen, statt. Pyrotechnik, Musik und ein tolles Rahmenprogramm erwartet die Zuschauer.
Viba Nougat Welt Schmalkalden
Viba Nougat Welt Schmalkalden, Thüringen, Eröffnung der Viba Nougat Welt in Schmalkalden. Am 05.02.2012 eröffnet die Viba Nougat Welt ihre neuen Räumlichkeiten in Schmalkalden. Die Erlebnis-Confiserie ist ein tolles Ausflugsziel für die ganze Familie in Thüringen.